Seit einiger Zeit ist es wichtig, dass jede Webseite ein Impressum hat und eine Datenschutzerklärung. Seit dem 24.2.2016 ist eine fehlende Datenschutzerklärung abmahnfähig. Das heißt: Das kan richtig viel Geld kosten: für eure Gemeinde oder für euch privat! Weitere detaillierte Infos findet ihr hier >>

Bitte lest euch das durch, damit ihr nicht durch einen übereifrigen Anwalt abgemahnt werdet. Die wichtigsten Punkte:

  • Es muss ein Link mit der Bezeichnung „Datenschutz(erklärung)“ auf jeder Seite zu finden sein.
  • Das kann so aussehen, dass man eine gemeinsame Seite „Impressum & Datenschutz“ erstellt und verlinkt, oder ein Rollup-Menü „Impressum & Datenschutz“ mit den Unterpunkten „Impressum“ und „Datenschutz“ erstellt.
  • Wichtig ist dabei, dass die Seite mit der Datenschutzerklärung mit einem Klick erreichbar sein Muss!

Hier gibt es gute Hilfen:

Bitte kümmert euch darum, es wäre schade, wenn jemand abgemahnt würde und euer privates Geld oder noch schlimmer das Geld eurer Spender dafür sinnlos draufgehen muss.

Habt ihr noch weitere hilfreiche Tipps?

Foto: Tim Reckmann / pixelio.de

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

MIT-TEILEN

TEILE DIESEN INHALT IN DEINEN NETZWERKEN ...