„Lass mich heilige Bücher lesen, um meine Seele zu beruhigen.“ So betet der irische Mönch Columcille (521-597). Und Lesen ist echt sinnvoll, bildet und wirkt beruhigend!

Meistens haben die Mitglieder der geistlichen Zunft einige davon, und das nicht zu knapp. Was sich alles so im Laufe der Jahre im Dienst als PfarrerIn oder PastorIn an Büchern ansammelt, übersteigt oft die Platzkapazitäten im Buchregal und im Kopf.

Damit ich den Überblick behalte nutze ich seit Jahren eine Software: Book Collector von Collectorz.com. Diese Software hat sich in den letzten Jahren echt gemausert. Inzwischen gibt es eine Smartphone-App und auch eine Cloud-Ambindung, die voll miteinandner synchronisierbar ist.

Das Tolle ist inzwischen, dass ich den ISBN-Strichcode der Bücher per Smartphone und auch per Webcam einlesen kann und mir die manuelle Eingabe oft sparen kann. Die Software greift auf Datenbanken im Internet zu (z.B. Amazon, …).

Meine Bibliothek-Cloud ist von außen zugänglich, damit auch andere in der Gemeinde, im Freundes- und Bekanntenkreis von meinen Büchern profitieren können. Gerne verleihe ich auch Bücher und organisiere das über die Ausleihfunktion von Book Collector.

Nun muss ich die Bücher nur noch lesen, um meine Seele zu beruhigen … 😉

Meine Fragen an euch:

  • Welche Bibliothekssoftware nutzt ihr?
  • Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
  • Wie organisiert ihr eure E-Books?

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

MIT-TEILEN

TEILE DIESEN INHALT IN DEINEN NETZWERKEN ...